A bride in nature. Facts about women in Islam.

5 Kurze Fakten über Muslimische Frauen

Lassen Sie uns zwischen einigen kulturellen Fakten und wahrer Religion unterscheiden! Lassen Sie mich Ihnen zeigen, wie großzügig

1-Sie ist großzügig, nicht unterdrückt

Man kann denken, dass Frauen im Islam kämpfen und dass sie verfolgt werden. Man kann sagen, dass Männer Frauen dominieren und dass muslimische Frauen kulturell unterdrückt werden. Oder sie sind kulturellem Missbrauch ausgesetzt.

Lassen Sie uns zwischen einigen kulturellen Fakten und wahrer Religion unterscheiden! Lassen Sie mich Ihnen zeigen, wie großzügig Frauen im Islam sind. Der Islam zeigt, dass muslimische Frauen ihren eigenen Reichtum haben. Der Islam garantiert den Frauen auch, dass sie ihren eigenen Anteil am Erbe erhalten und für sich behalten. Allah allmächtig befiehlt Männern, Frauen mit Geld und allen Arten von Fürsorge zu versorgen, egal welches Geld Frauen verdienen. Der Islam würdigt Frauen und macht Männer, ob Vater, Bruder oder Ehemann, für alle Ausgaben von Frauen verantwortlich, auch wenn Frauen Millionen haben. Der Islam gibt Frauen auch das Recht, ihre Ehe legal zu beenden, wenn sie die Ehe hassen, und der Ehemann wird der Scheidung nicht zustimmen.

 

2- Sie ist dem Man gleich, keine zweite Klasse

Der Islam gibt Frauen Rechte, die sie vorher nicht haben konnten.
Der Prophet Muhammad (Friede sei mit Ihm) sagte:

Frauen sind vergleichbar zu Männern.” [Sunan AbuDawud] 

Der Islam gibt Frauen das Recht auf Bildung; Suchen nach Wissen ist für jeden muslimischen Mann und jede muslimische Frau obligatorisch. Im Islam darf eine Frau in verschiedenen Berufen arbeiten. Sie kann Ärztin, Lehrerin, Ingenieurin oder sogar Botschafterin, Ministerin und andere hochrangige Berufe sein. Der Islam bewahrt die Gleichstellung der Geschlechter. Wir alle wissen, dass ein Mann weder physisch, emotional noch psychisch wie eine Frau ist. Der Islam erkennt diese Tatsache an und sagt, dass Männer und Frauen gleich sind, aber sie sind nicht identisch. Beispielsweise ist bekannt, dass Frauen höhere emotionale Tendenzen besitzen als Männer. In diesem Bereich sind Frauen Männern überlegen:
Abu Huraira berichtete, dass eine Person zu Allahs Gesandtem (Allah segne ihn und gebe ihm Heil) kam und sagte:

Wer unter den Menschen verdient am meisten eine gute Behandlung von meiner Hand?
– Er sagte: Deine Mutter.
Er sagte noch einmal: Wer (ist der nächste)?
– Er sagte: Wieder ist es deine Mutter (die die beste Behandlung von dir verdient).
Er sagte: Wer dann (ist der nächste)?
– Er (der Prophet) sagte: Wieder ist es deine Mutter. Er sagte (wieder): Wer dann?
– Daraufhin sagte er: Dann ist es dein Vater. “
[Al-Bukhari und Muslim].

Wir können sehen, dass der Prophet Muhammad die dreimale “der Mutter” und dann nur einmal “den Vater” erwähnte. Auf der anderen Seite sind Männer Frauen beispielsweise in Bezug auf die Erbschaft überlegen, da Männer nach islamischem Recht Geldgeber sind und im Gegensatz zu Frauen viele finanzielle Aufgaben haben. Deshalb sagte:

Allah der Allmächtige im Koran: “Allah schreibt euch hinsichtlich eurer Kinder vor: Auf eines männlichen Geschlechts kommt (bei der Erbteilung) gleichviel wie auf zwei weiblichen Geschlechts.” [Koran 4/11]

 

3- Sie sieht konservativ aus, ist aber nicht provokant

Lassen Sie uns zustimmen, dass “es keinen Zwang in der Religion gibt”. Dies ist eine sehr grundlegende Regel im Islam. Das Tragen von Hijab ist eine persönliche Entscheidung für eine muslimische Frau nach der Pubertät. Sie beschließt, Hijab aus eigenem Willen zu tragen, um sich Allahs Geboten zu unterwerfen. Bei Hijab geht es nicht um ein Stück Stoff, das ihren Körper bedeckt, sondern um ein Zeichen von Schüchternheit, Respekt und Schutz. Jede Religion hat eine Kleiderordnung. Christliche Nonnen haben zum Beispiel eine sehr konservative Kleiderordnung. Werden sie aufgrund dieser religiösen Kleiderordnung unterdrückt? Natürlich nicht. Sie sind fromm und sie haben eine Verpflichtung gegenüber Gott, das ist alles.

 

4- Sie ist aktiv, kein Opfer

Einige Leute denken, dass muslimische Frauen Opfer ihrer Kultur, ihres Schleiers oder ihrer religiösen Grenzen sind. Sie denken, dass sie befreit werden und ihre eigene Freiheit bekommen muss. Aber würde das Tragen von roten Lippenstiften, kurzen Röcken (Miniröcken) und Absatzschuhe  eine Frau befreien?!
Statistiken zeigen auch, dass alle 98 Sekunden ein Amerikaner sexuell angegriffen wird. Muslimische Frauen geben durch ihre fromme Haltung und ihre bescheidene Kleiderordnung eine wirklich aktive und starke Botschaft. Schau auf meinen Geist, nicht auf meinen weiblichen heißen Körper oder meine Sexualität. Behandle mich als einen Menschen, nicht als ein Objekt des Verlangens.

 

5- Sie wird geschätzt, kein sexuelles Objekt

Ich frage mich immer wieder, warum Frauen im Fernsehen und in allen Arten von Medien als Objekte verwendet werden. Warum stehen Frauen auf den Werbetafeln neben Autos und Seifen, Farben und Chips nicht Männer? Die Medien benutzen Frauen schon immer als Objekte der Begierde für Männern. Die Medien und die Gesellschaft versuchen ständig, Frauen als Objekte zu behandeln. Aber im Islam wird die Frau hoch geschätzt. Der Islam machte Frauen zu einer Säule und zu Erbauern der Gesellschaft. Die letzte Botschaft des Propheten Muhammad (Friede sei mit Ihm) während des Abschieds-Hajj war, sich angemessen um Frauen zu kümmern.
Der Gesandte Allahs sagte:

Ich befehle euch, Frauen gut zu behandeln, denn sie sind nur wie Gefangene bei euch. Ihr habt darüber hinaus keine Souveränität über sie, es sei denn, sie zeigen Unanständigkeit.” [Jami` at-Tirmidhi]

 


Mehr Ressourcen:

* Frauen im Islam.
* Mehr Bücher.

Andere Sprachen:

EnglishDeutscheрусский

Share